Mittelmeer

Hier ist zwar " etwas wärmeres Anziehen " angesagt aber dafür wird man mit grandiosen Sichtweiten belohnt.
Ob Wrack-oder Höhlentauchen auf Gozo oder Mallorca, das Mittelmeer steht jedes Jahr " auf dem Plan ".


 

GOZO

Das " Blue Hole " von Gozo.
Am " Dwejra Point " endet die Straße von San Lawrenz Richtung Süden.
Nach dem Anlegen der Tauchausrüstung hat man einen kurzen Fußweg entlang der zerklüfteten Küste und über in den Fels geschlagene Stufen erreicht man den Zugang zum Blue Hole.


 

Taucht man ein, erkennt man eine aufrecht stehende Röhre, die senkrecht bis auf 26 Meter tief abfällt.
Immer wieder herrlich anzusehen, der Blick von unten zur Öberfläche bei klarster Sicht.


 

Einige Meter tiefer fehlt dann der seewärtige Teil der Röhrenwand, so daß man durch einen großen Felsbogen - The Archway - Zugang zum Meer hat.



 

Große Gesteinsformationen vor der Steilküste von Gozo bilden mitunter "kleine Höhlen" die ein recht abenteuerliches Hindurchtauchen ermöglichen.Und immer wieder " gute Sicht ".


 

Der Zugang zu vielen Tauchplätzen auf Gozo ist aufgrund der zerklüfteten Steilküste oftmals eine heikle Angelegenheit und führt über in Stein geschlagene "Naturstufen" und Treppen oder "aufregende Trampelpfade" bis hin zu beherzten Sprüngen ins "kalte Wasser".


 

Mallorca

Kurzer Flug, klares Wasser, tolle Tauchplätze:
Mallorca ist immer eine Reise wert.
Fans von Grotten und Steilwänden kommen auf Mallorca voll auf ihre Kosten.


 

Rote Drachenköpfe,Muränen,Schriftbarsche und viel anderes "Kleingetier" findet man hier unter Felsspalten.


 

Rote, grüne und schwarze Seesterne sind hier ebenfalls zu finden.


 

Immer wieder große und kleine Grotten und Felsspalten zum Hindurchtauchen.


 

Auch Tauchen in einer Tropfsteinhöhle ist sehr reizvoll und mal etwas anderes.